Grand Ape Town
Machinima-Installation
1920 x 1080 p, 13:30 minutes

Komme ich spät nachts von Banketten, aus wissenschaftlichen Gesellschaften,
aus gemütlichem Beisammensein nach Hause, erwartet mich eine kleine halbdressierte
Schimpansin und ich lasse es mir nach Affenart bei ihr wohlgehen. Bei Tag will ich sie
nicht sehen; sie hat nämlich den Irrsinn des verwirrten dressierten Tieres im Blick;
das erkenne nur ich, und ich kann es nicht ertragen.

Franz Kafka, Ein Bericht für eine Akademie, 1917.

Willkommen in Grand Ape Town, einer Stadt, viel besser als Los Santos. In ihr leben tierliche und nicht-
tierliche Individuen zusammen, trinken und feiern, kaufen schillernde Kleider und fahren schnelle Autos.
Grand Ape Town ist ein modifiziertes Los Santos: ein Ort, der sich von der vorgedachten Struktur
seiner Macher_innen emanzipiert hat. War ‚das Tier’ durch Gewalt und Spott den menschlichen
Handlungen unterworfen, sind es nun die Schimpansen, die mit uns zusammen an den großen
Narrationen der Stadt schreiben. Tritt ein und folge den Pfaden einer gemeinsamen
Vergangenheit. Sie führen uns durch funkelnde Hochhausschluchten, in die Infrastrukturen der
urbanen Peripherie und in die Tristesse einer gemeinsamen Wildnis. Als Angebot an die
Betrachter_innen kann in Grand Ape Town das Respondieren zwischen Schimpansen und
Menschen als Probehandlung vollzogen werden. Die Begegnungen auf Augenhöhe ereignen sich
im simulierten Raum des Computerspiels. Anstatt lediglich situativ zu reagieren, stehen die
gemeinsamen Handlungen im Mittelpunkt der Installation. Es gibt nur noch ein wir und nicht
mehr die Unterscheidung zwischen wir und die Anderen.




Grand Ape Town (Worldfall)


Examples of Grand Ape Town youtube-channel

http://thomashawranke.com/files/gimgs/th-46_Ape_Town_03.jpg
http://thomashawranke.com/files/gimgs/th-46_Ape_Town_Worldfall.jpg
http://thomashawranke.com/files/gimgs/th-46_Ape_Town_02.jpg
http://thomashawranke.com/files/gimgs/th-46_Ape_Town_01.jpg